Hilfsnavigation

Lufaufnahme - www.overfly.de

Aktuelle Pressemeldungen

FRG-Pilotprojekt findet bayernweiten Zuspruch

17.04.2014

„Regionales Klassentreffen“: Gäste aus vielen Teilen des Freistaats haben sich angekündigt

mehr

Bauausschuss vergibt Aufträge für Straßensanierungen

17.04.2014

er Bauausschuss des Landkreises Freyung-Grafenau hat Aufträge in Höhe von 1 046 638,60 Euro für das Deckenbauprogramm 2014 auf den Kreisstraßen vergeben.

mehr

Wiedereröffnung der Synagoge in Čkyně - und der Landkreis FRG war dabei

14.04.2014

Grenzüberschreitende projektbezogene Zusammenarbeit zwischen Landkreis Freyung-Grafenau und der tschechischen Gemeinde Čkyně

mehr

Gemeinsame gegen Raser und Unfälle

11.04.2014
Um die Anzahl der schweren Unfälle zu senken: Kontrollen im Bereich der PI Freyung angekündigt mehr

39 heimische Betriebe sorgen für einen guten Mix

11.04.2014
Noch Restplätze für die 2. Ausbildungs- und Arbeitsbörse mehr

Stolz auf herausragende Sportler

11.04.2014
Einen Weltmeister, drei Vize-Weltmeister und zahlreiche Europa-, Deutsche- und Bayerische Meister galt es zu ehren

Der Landkreis hat im Rahmen der traditionellen Sportlehrung hervorragende Leistungen regionaler Sportlerinnen und Sportler gewürdigt. Zahlreiche Politiker und Ehrengäste sind der Einladung gefolgt, um den Sportlern die Ehre zu erweisen.
Das Atrium des Gymnasiums Freyung konnte sich dabei als idealer Veranstaltungsort präsentieren. Schulleitung, Lehrer und Schüler waren verantwortlich für die Umrahmung des Programms. Zum ersten Mal hat sich das Organisationsteam Julia Reihofer als Moderatorin mit ins Boot geholt, die gemeinsam mit dem LRA-Pressesprecher, Karl Matschiner, Eva Maria Angerer und Elisabeth Nagler für einen reibungslosen Ablauf sorgte.
Zum Auftakt spielte die Bigband des Gymnasiums, die Volksmusikgruppe sorgte mit einer böhmischen Polka für traditionelle und die Schulband des Gymnasiums für popige Unterhaltung.
Schulleiterin Barbara Zethner meinte in ihrer Begrüßung, „sportliche Ertüchtigung ist sehr wichtig; aber auch, dass diese Leistungen und das Engagement auf höherer Ebene gewürdigt werden“.
Landrat Ludwig Lankl betonte, „Sport ist für den Landkreis von größter Bedeutung, denn Sport verbindet viele Leute“. Nicht vergessen dürfe man dabei die Funktionäre, denn der Breitensport lebt auch vom Ehrenamt. Die „Sportlerehrung“ bezeichnete er als „Bilanz der großartigen sportlichen Arbeit des vergangenen Jahres“. Als Beispiel stellte er Severin Freund heraus, dessen Erfolge zeigen, was sich aus dem Breitensport entwickeln kann.
Statt eines Grußwortes wurde BLSV-Vorsitzender Sebastian Gruber von Julia Reihofer interviewt. Auf die Frage, wie wichtig die Arbeit des BLSV für diese Veranstaltung ist, antwortete Gruber: „Der BLSV ist Dienstleister für die Vereine. Die sportlichen Erfolge werden in den 34 Sportvereinen erzielt, wo die wirklich Verantwortlichen arbeiten“. Zur Frage, wie schwierig es sei, neue Spitzensportler heranzuziehen, stellte Gruber die Bedeutung der Sportstätten als Basis für den Breitensport heraus. Der Landkreis-Ehrungen bieten die Gelegenheit, die Erfolge nach außen zu kommunizieren. Denn: „Die Öffentlichkeit soll wissen, wie erfolgreich die Sportler sind!“
2013 war ein ausgesprochen erfolgreiches Jahr für die Landkreissportler und brachte einen Weltmeister, drei Vize-Weltmeister, einen Europameister und eine Siegermannschaft bei einem Europacup hervor. Zudem kann der Landkreis 15 Deutsche Meister und 30 Vize- und dritte Meister sowie über 30 Bayerische Meister auszeichnen.
Unter den herausragenden Sportlern war die Jugend sehr stark vertreten. Als „Sensation“ bezeichnete Karl Matschiner die Leistungen von Julia Meisl (15, LG Wolfstein), die im Blockwettkampf in Markt Schwaben einen neuen bayerischen Rekord aufgestellt hat.
Neben dem „absoluten Überflieger“ Severin Freund hat der Landkreis in der Sportart Skialpin weitere sehr erfolgreiche Wintersportler aufzubieten: Andreas Wensauer (SV Hohenau) und Benjamin Denk (WSV Mitterfirmiansreut). Beide wurden in verschiedenen Startgruppen Vize-Weltmeister bei den FIS Weltkriterium Master Ski Aplin. Einen weiteren Vize-Weltmeister gibt es im Eisstockschießen: Thomas Eisenberger (EC Saßbach) erreichte diesen Titel bei den Weltmeisterschaft in Innsbruck.
Neben den Einzelehrungen ist es bei der Sportlerehrung des Landkreises auch immer üblich, einen Verein bzw. eine Organisation auszuzeichnen. In diesem Jahr kam diese Ehre dem SV Röhrnbach zu teil. 23 sportbegeisterte Idealisten haben sich 1946 zusammengetan, um den SV Röhrnbach e.V. mit der Sparte Fußball zu gründen. Mittlerweile ist der Verein auf 923 Mitglieder angewachsen und hat mit ca. 300 Kindern und Jugendlichen jede Menge Nachwuchs. Mit den Abteilungen Ski, Tischtennis, Stockschützen, Fitnessgymnastik, Kinderturnen, Versehrtensport, Coro-Treff, Prinzengarde, Elferrat, Schach und Bogenschützen haben sich in den Jahren elf verschiedene Sparten entwickelt.
Nachdem dem SV Röhrnbach die Zusammenarbeit mit den Schulen sehr wichtig ist, wurden im Oktober 2013 sechs schulische Sportarbeitsgemeinschaften gegründet.
Diese herausragende Vereins- und Jugendarbeit wurde vom Landkreis mit einem Gutschein belohnt. SV-Vorsitzender Klaus Eiter nahm die Auszeichnung im Namen aller Mitlgieder des SV Röhrnbach entgegen.
Ramona Gruber und Julia Hobelsberger zeigten nach den Ehrungen live, was sie für die Wettbewerbe zu bieten haben und stellten ihre Sportart Karate vor. Energisch und konzentriert zeigten sie die traditionelle Form des Karate und präsentierten Verteidigungs- und Angriffsstrategien.

Presse_Gruppenfoto

Auf dem Bild zu sehen:
Die geehrten Sportler zusammen mit den Ehrengästen.

mehr

Eine kleine Hilfe für Sarafina

10.04.2014
Rautenberg-Stiftung schüttet Erträge für behinderte und bedürftige Kinder in der Region aus mehr

Vollsperrung der St 2630 bei Grainet wegen Bachbrückenerneuerung

                               Am Montag, 14.04.2014 beginnen die Arbeiten für die Erneuerung der Brücke über den Glasbach am nördlichen Ortsende von Grainet im Zuge der St 2630.

Auf Grund der beengten Verhältnisse und einer Vielzahl von Zwangspunkten müssen die Arbeiten unter Vollsperrung der Staatsstraße ausgeführt werden.

Quelle: Staatliches Bauamt Passau

mehr

Ein FRG-Projekt als Erfolgsmodell

08.04.2014
Amt für Ländliche Entwicklung und Regionalmanager informieren sich über Projekt "Junglehrerempfang" mehr

Landrat begrüßt neue Asylbewerber

27.03.2014
Seit Dienstag sind zehn Männer in dezentraler Unterkunft untergebracht - Deutschkurse sollen Einleben erleichtern mehr

„Regionales Klassentreffen“

14.03.2014

Pilotprojekt im Landkreis Freyung-Grafenau am Samstag, 19. April

mehr

Der Landkreis kürt wieder die besten Läufer

14.03.2014

Sparkassen-Landkreis-Laufcup Freyung-Grafenau

mehr

Lankl: "Wir haben Schulden abgebaut"

06.03.2014
Der Landrat zieht Bilanz nach fast sechs Jahren Amtszeit - "Das gemeinsam Erreichte nicht kaputtreden" mehr

Familienpaten freuen sich auf ihre erste Familie

05.03.2014

Zwölf ehrenamtliche Paten haben sich qualifiziert - Kostenloses Angebot auf dem Prinzip der Freiwilligkeit

mehr

1180 Jahre Dienst am Nächsten

05.03.2014
Landrat ehrt Rotkreuzler für langjährige Verdienste mehr

Durch Förderkredite: 570 Arbeitsplätze im Landkreis gesichert

27.02.2014

Aktuelle LfA-Zahlen bei Treffen in München präsentiert

mehr

Kritik an Förderkürzung

22.02.2014

Dienstversammlung der Bürgermeister: Forst-Rettungspunkte, Wissenstransfer und Seniorenarbeit von Thomas Haslböck

mehr

Auch heuer gibt es wieder eine Fußball-Mini-WM im Landkreis

11.02.2014
Deutsch-Tschechisches Jugendturnier wird in Hohenau ausgetragen mehr

"Ein tolles, kleines Dankeschön"

05.02.2014

Seit 2011 wird die Ehrenamtskarte im Landkreis vergeben - Welche Vorteile bringt sie? Wo ist Verbesserungsbedarf?
 
Von Jennifer Jahns
Freyung-Grafenau. Sie ist etwa fünf mal neun Zentimeter groß. Meist Blau, manchmal sogar Gold. Passt in jede Geldbörse. Ist eine besondere Form des Dankes. Und kann dem Inhaber bei Vorzeigen so manche Vergünstigung einbringen: die Ehrenamtskarte. An rund 800 Bürger in Freyung-Grafenau wurde diese Karte schon vergeben. Was hat sie ihnen bereits gebracht? Wo konnten sie dadurch bereits Vergünstigungen nutzen? Und wie kann man das Ganze noch verbessern? Wir haben bei drei Ehrenamtskarten-Besitzern aus dem Landkreis nachgefragt.

mehr

„Kindertagespflege -auch etwas für mich?"

31.01.2014

Das Kreisjugendamt Freyung-Grafenau bietet auch im Frühjahr 2014 die Möglichkeit, den für die Tätigkeit als Tagesmutter notwendigen Qualifizierungskurs zu besuchen.

mehr

Mit großen Schritten Richtung Bildungsregion

Freyung-Grafenau bewirbt sich nun doch eigenständig für das Gütesiegel - Bei Arbeitstreffen Vorgehen festgelegt

mehr

„Auffällige Mitarbeiter und fehlende Daten“

16.01.2014

Wie kann ein Unternehmen bemerken, dass es ausspioniert wird? Ein Experte referiert in Kirchdorf - und sprach mit der PNP von Jennifer Jahns

mehr

Bach und Verkehr können wieder fließen

16.12.2013

Tiefbaumaßnahme und Straßensperrung bei Karlsbachmühle beendet - Die Autofahrer, die die Umleitung in Kauf nehmen mussten, können aufatmen von Otto Draxinger

mehr

Ehrung und Abschied im Landratsamt

12.12.2013

Landrat Lankl ehrt Dienstjubilare und verabschiedet treue Landkreisbeschäftigte in den Ruhestand

mehr

FRG wird nicht dazwischen funken

12.12.2013

Wenn der Digitalfunk in Niederbayern in den erweiterten Probebetrieb geht, will der Landkreis dabei sein von Peter Püschel

mehr

Willkommen im „Woid“

10.12.2013

Regionalmanagement informiert neue Junglehrer und Referendare über den Landkreis Freyung-Grafenau

mehr

Albert Hilgart ist der neue Kreisbrandinspektor „Ost“

09.12.2013

Michael Feuchter als neuer Kreisbrandmeister bestätigt

mehr

Seltener Gast aus dem hohen Norden

04.12.2013

Jugendlicher Prachttaucher strandet in Haidmühle

mehr

Siegfried Seibold wird neuer Jugendamtsleiter

04.12.2013

Bisheriger Amtsleiter Heinz Frisch geht in Altersteilzeit - Projekt Bildungsregion „Bayerischer Wald“ wird vorangetrieben von Verena Wannisch

mehr

Familienbüro bietet unbürokratische Hilfe

29.11.2013

Anlaufstelle für junge Familien im Landratsamt: Tipps und Hilfeangebote in Notlagen von Verena Wannisch. 

mehr
Icon czech

 Wappen des Landkreises