Hilfsnavigation

Header Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemeldungen

Was in einem Monat entstanden ist

27.08.2015
Junger Künstler konzentrierte sich ausschließlich auf seine Arbeit - Morgen ist Finissage mehr

Zustrom von Asylbewerbern: Regierung aktiviert Halle in Röhrnbach als Notunterkunft

Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland wächst weiter an. Davon bleibt auch der Landkreis Freyung-Grafenau nicht unberührt. Die Regierung von Niederbayern hat nun zum zweiten Mal die Josef-Eder-Halle in Röhrnbach als Notfallunterkunft aktiviert.

mehr

„Forum Nachnutzung“ beschäftigt sich mit künftigem Konzept für Hospiz- und Palliativversorgung

„Forum Nachnutzung“ beschäftigt sich mit künftigem Konzept für Hospiz- und Palliativversorgung FRG.Nach der Absage des Gesundheitsministeriums an eine Palliativ-Station am Standort Waldkirchen konzentrieren ... mehr

Landkreis übernimmt Gedenkstein vom Förderverein Wallern

12.08.2015

Zukunft des Objektes ist auf diese Weise gesichert – Erinnerungen an Alt-Wallern auf dem Weg zum Berggipfel und auch mitten in Waldkirchen

mehr

Landrat Sebastian Gruber verabschiedet Petra Poxleitner als Behindertenbeauftragte des Landkreises Freyung-Grafenau

12.08.2015

Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung bestellen die Bayer. Landkreise Persönlichkeiten zu ihrer Beratung in Fragen der Behindertenpolitik und zur Beratung der Menschen mit Behinderung im Landkreis.

mehr

Hallenbad Grafenau ab Freitag, den 14.08.2015 wegen umfangreicher Reinigungsarbeiten geschlossen

12.08.2015

Das Hallenbad Grafenau ist ab kommenden Freitag, den 14.08.2015, wegen umfangreicher Reinigungsarbeiten geschlossen. Ab Montag, den 21.09.2015, ist das Hallenbad Grafenau wieder für Sie geöffnet.

Danach gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag: 16:00 Uhr - 21:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage: 13:00 Uhr - 19:00 Uhr
Freitags geschlossen!

FRG Presse Logo

mehr

Freyung-Grafenau ist "Bildungsregion"

Freyung-Grafenau. Der Landkreis Freyung-Grafenau darf sich nun offiziell "Bildungsregion in Bayern" nennen. Bernd Sibler, der Staatssekretär für Bildung und Kultus, zeichnete den Landkreis mit dem Gütesiegel aus.

mehr

Junger Artist residiert bei FRG-Künstler

Stiftung Wolfstein unterstützt Projekt "Artist in Residence" − Anton Kirchmair als Gastgeber von Johannes Geier

mehr

Freier Eintritt lockt Besucher ins Museum

Auch schlechtes Wetter konnte die Sonderaktion des Museums JagdLandFluss nicht vermiesen

mehr

"Mitmachen ist Ehrensache!"

74 Schüler aus dem Landkreis für soziales Engagement geehrt − Realschule Freyung Spitzenreiter

mehr

Ein Tag wie Feuerschwamm

Kreis-Aktionstag für Menschen mit Handicap brachte rund 400 Menschen ganz natürlich in Spiegelau zusammen

mehr

Sprachrohr:

Im Rahmen der jüngsten Jahrestagung von „Bayern Regional“, dem Kompetenznetzwerk bayerischer Regionalmanagements,
ist Freyung-Grafenaus Regionalmanager Stefan Schuster (Foto) zum Sprecher der Fachgruppe „Regionalmanagement“
gewählt worden.

mehr

Elektronische Karte soll Tourismusregion attraktiver machen

Günter Reimann vom Tourismusverband stellt Aktiv-Card den FRG-Bürgermeistern vor

mehr

Konsul zu Gast im Landkreis

Michael Scherz aus Österreich besichtigte Einrichtungen in Freyung-Grafenau

mehr

TECH-Campus baut seine grenzenlose Forschung weiter aus

03.08.2015

Konsul Scherz vom Österreichischen Generalkonsulat–Handelsabteilung informiert sich über bayerisch-österreichisches Forschungsprojekt

mehr

FRG-Regionalmanager als Sprachrohr

31.07.2015
FRG-Regionalmanager als Sprachrohr FRG.Im Rahmen der jüngsten Jahrestagung von „Bayern Regional“, dem Kompetenznetzwerk bayerischer Regionalmanagements, ist Freyung-Grafenaus Regionalmanager Stefan Schuster zum ... mehr

Ministerium begrüßt Überlegungen zur künftigen Nutzung des Krankenhauses Waldkirchen grundsätzlich

30.07.2015

Am gestrigen Mittwoch fand zur Zukunft des Krankenhauses Waldkirchen in München ein Gespräch am Staatsministerium für Gesundheit und Pflege statt. Neben Landrat Sebastian Gruber und den Verantwortlichen der Kliniken gGmbH nahmen stellvertretende Landrätin Renate Cerny, der 2. Bürgermeister Max Ertl sowie Kreisrätin Dr. Heidi Massinger-Biebl daran teil.

Das Ministerium begrüßte die Überlegungen des Landkreises Freyung-Grafenau, mit der Konzentration der akutstationären Versorgung an den Standorten Freyung und Grafenau die Krankenhausversorgung der Bevölkerung im Landkreis zukunftssicher aufzustellen. Im Vorfeld hatte die Kliniken gGmbH ein Konzept übersandt, in dem die Vorschläge der lokalen Arbeitsgruppe zur Nachnutzung des Hauses Waldkirchen eingearbeitet waren. Besonders am Herzen lag allen Akteuren aus dem Landkreis das Thema der künftigen Palliativversorgung und der Onkologie am Standort in Waldkirchen. Eine isolierte stationäre Palliativmedizin mit einer stationären Kleinst-Onkologie ist nach Aussage des Ministeriums allerdings nicht genehmigungsfähig. Die klare Aussage war, dass krankenhausplanerisch ein solches 10 Betten-Krankenhaus nicht akzeptabel sei. Es widerspreche den Vorgaben des einschlägigen Fachprogramms „Palliativversorgung in Krankenhäusern“ und den Voraussetzungen von Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der stationären Krankenhausversorgung. Seitens des Landkreises war auch ein Modellprojekt ins Spiel gebracht worden. Mit Blick auf die klaren fachlichen Empfehlungen und den nicht erkennbaren Modellcharakter lehnte das Ministerium dieses ebenfalls ab.

Kliniken-Geschäftsführer Helmut Denk erläutert, dass das Fachprogramm eine Einbettung der Palliativstation in eine umfassendere Klinikinfrastruktur für notwendig erachte. „Die Fachleute sehen bei einer Ansiedlung in einem Haus von der Größe Freyungs aufgrund medizinischer Synergien deutliche Vorteile für die Patienten“. Landrat Sebastian Gruber betont, dass die Palliativversorgung im Landkreis jedoch keineswegs wegfalle, sie bliebe auf jeden Fall – wenn auch am Standort Freyung – erhalten. Denk ergänzt, das Ministerium habe auch darauf hingewiesen, dass der zentrale Standort in Freyung die Nutzungsmöglichkeiten der stationären Palliativversorgung für die Landkreisbevölkerung insgesamt deutlich verbessere. „Auf jeden Fall kann es eine ambulante Onkologie und eine ambulante Palliativversorgung im gesamten Landkreis geben“, versichert Landrat Sebastian Gruber.

Die Planungen für Waldkirchen im Übrigen hat das Ministerium sehr positiv aufgenommen und seine Unterstützung zugesichert. Der Bereich Pflege sei sinnhaft, ein Facharztzentrum, das die ambulante Versorgung der Bevölkerung wohnortnah gewährleistet, wird ebenfalls positiv gewürdigt. Geschäftsführer Helmut Denk resümiert: „Damit hat uns das Ministerium bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Lediglich ein kleiner Bruchteil des angedachten Konzepts kann aus krankenhausplanerischen und fachlichen Gründen nicht verwirklicht werden“. Auch Landrat Sebastian Gruber betont, dass der Mix aus Pflege und ambulanter Versorgung, der neben der Chirurgie u.a. auch die Palliativ- und Onkologiemedizin umfassen wird, den Standort Waldkirchen für die Zukunft stärkt. „Zwar bedauere ich, dass der Wunsch nach einer stationären palliativen und onkologischen Versorgung in Waldkirchen nicht verwirklicht werden kann. Wir werden jedoch auf hohem Niveau auch diesen medizinischen Fachbereich in unseren Kliniken erhalten. Die Kompetenz unserer Mitarbeiter wird uns dabei auch am neuen Standort helfen. Für die Landkreisbevölkerung tritt keine Verschlechterung ein. Und auch Waldkirchen erhält ein zeitgemäßes medizinisches und pflegerisches Angebot“.

FRG Presse Logo

mehr

Landratsamt Freyung-Grafenau

30.07.2015
Landratsamt Freyung-Grafenau Eingeschränkt erreichbar:
Das Landratsamt Freyung-Grafenau, Dienstgebäude Wolfstein, ist wegen des zentralen Verabschiedungsappells der Einsatzsoldaten der Bundeswehr Freyung am morgigen Freitag, 31. ... mehr

Für sie stehen die Kinder im Mittelpunkt

30.07.2015
Für sie stehen die Kinder im Mittelpunkt FRG.Dies ist ein typischer Fall, in den die KoKi involviert ist und den sie nun in einer ... mehr

Schüler lernen gesund leben

27.07.2015
Schüler lernen gesund leben Riedlhütte.
Das Jahresschwerpunktthema des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege ist heuer Kindergesundheit mit dem Motto „ICH. ... mehr

Jagd Land Fluss mit Frühschoppen

25.07.2015
Jagd Land Fluss mit Frühschoppen FRG.
Museumsfreunde aufgepasst: Am Freitag, 2. August, lädt das Museum Jagd Land Fluss von 10 bis 13 Uhr interessierte Bürger zum ... mehr

Zertifikate für Schüler

25.07.2015
Zertifikate für Schüler FRG.
Am Mittwoch, 29. Juli, werden in der Realschule Freyung um 10 Uhr im Rahmen des Projekts „Mitmachen Ehrensache!“ Ehrenamtszertifikate an die teilnehmenden Schüler ... mehr

Wegen Appell: Museum JAGD-LAND-FLUSS öffnet später

25.07.2015
Wegen Appell: Museum JAGD-LAND-FLUSS öffnet später Freyung.
Das Museum Jagd-Land-Fluss im Schloss Wolfstein öffnet am Freitag, 31. Juli, erst um 13.30 Uhr. Der Grund dafür ... mehr

Krankenhaus Waldkirchen: Künftige Nutzung
Arbeitsgruppe Nachnutzung tagt – Fördermittelantrag gestellt

24.07.2015

Der Kreistag hat am 22.06.2015 beschlossen, dass die Konzentration der akutstationären Versorgung an den Standorten Freyung und Grafenau angestrebt wird, am Standort Waldkirchen soll eine Neuausrichtung in den Bereichen Medizin und Pflege stattfinden. Die Verantwortlichen führen daher derzeit verschiedene Gespräche, um diesen Arbeitsauftrag des Gremiums umzusetzen.

Vergangene Woche tagte erneut die Arbeitsgruppe zur Nachnutzung am Standort Waldkirchen. Klinikleiter Helmut Denk berichtete vom aktuellen Stand der laufenden Gespräche mit verschiedenen Beteiligten. Landrat Sebastian Gruber, Waldkirchens Bürgermeister Heinz Pollak, die stellvertretende Landrätin Renate Cerny und Kreisrätin Dr. Heidi Massinger-Biebl diskutierten verschiedene Nutzungsvorschläge.

Als entscheidender Baustein für die Nachnutzung in Waldkirchen wurde in der letzten Woche der Antrag auf Fördermittel im Rahmen des Krankenhausstrukturgesetzes beim Bayerischen Gesundheitsministerium gestellt. Das ist die Voraussetzung, damit ein Konzept für die künftige Nutzung umgesetzt werden kann und in Waldkirchen ein attraktives Angebot im Bereich Medizin und Pflege entsteht.

In den kommenden Wochen finden weitere Gespräche zur Zukunft des Hauses in Waldkirchen statt. Es werden u.a. Themen wie die Sicherung des Notarztstandortes oder des Bereitschaftsdienstes ausführlich beleuchtet. „Wir sind gemeinsam mit allen Beteiligten auf einem guten Weg für Waldkirchen“, so Landrat Sebastian Gruber.

FRG Presse Logo

 

mehr

Unterschriften gegen „Mobilfunk-Löcher“

22.07.2015
Unterschriften gegen „Mobilfunk-Löcher“ FRG.Zum Abschluss einer von ihnen initiierten Online-Petition für eine Verbesserung der Mobilfunksituation im Landkreis, haben die Wirtschaftsjunioren im Landkreis Freyung-Grafenau ... mehr

1485 Jahre Dienst am Nächsten

21.07.2015
45 BRK-ler erhalten Ehrenzeichen für 25 und 40 Jahre mehr

Bürgermeister treffen sich:

20.07.2015
Bürgermeister treffen sich:
Die Dienstversammlung der Bürgermeister findet am Dienstag, 28. Juli, um 8 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Freyung statt. Dann werden die ... mehr

Straßenzuschüsse für die Gemeinden - Landrat setzt sich für Waldkirchen ein

17.07.2015

Die Bürgermeister von 24 Landkreisgemeinden haben kürzlich erfreuliche Post vom Landratsamt erhalten: Dieses Jahr konnte das Landratsamt staatliche Zuschüsse für den Unterhalt der Orts- und Gemeindeverbindungsstraßen in Höhe von insgesamt 2.135.900 Euro an 24 Gemeinden im Landkreis ausbezahlen. Die Städte, Märkte und Gemeinden in Bayern erhalten für den Unterhalt ihrer Straßen staatliche Zuschüsse. Zugrunde liegt die Länge der jeweils vorhandenen Gemeindestraßen.

Die Gemeinden des Landkreises erhalten in den nächsten Tagen Beträge zwischen 25.900 Euro und rund 200.000 Euro. Da der Unterhalt der Gemeindestraßen durchaus aufwendig ist, dürften diese Mittel überall willkommen sein.

mehr
Icon czech

 Wappen des Landkreises