Hilfsnavigation

Wirtschaft und Tourismus - Foto Aptar

Invest in Bavaria besucht Top-Unternehmen in Grafenau

Betriebsbesuche_SLEDie stellvertretende Leiterin von Invest in Bavaria, der Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern beim Bayerischen Wirtschaftsministerium, Dr. Patricia Callies, hat zusammen mit Landrat Ludwig Lankl, dem obersten Wirtschaftsförderer in Niederbayern, Dr. Jürgen Weber, sowie Landkreiswirtschaftsreferent Ralph Heinrich und Regionalmanager Sebastian Gruber zwei Top-Unternehmen in der Stadt Grafenau besucht.
 
Dr. Patricia Callies ist seit der sogenannten „Glaskrise“ im Jahr 2008 noch enger mit dem Landkreis Freyung-Grafenau verbunden und hat in den vergangenen Jahren intensiv mit den Verantwortlichen des Landkreises zusammengearbeitet. Über die direkten Kontakte ins Wirtschaftsministerium wurden einige Ansiedlungs- und Erweiterungsvorhaben direkt verhandelt und gemeinsame Aktionen durchgeführt. Der Besuch nun kurz vor Jahresende sollte die stellvertretende Teamchefin von Invest in Bavaria - einer 25-köpfigen Spezialabteilung, die internationale Ansiedlungsgesuche bearbeitet und kanalisiert - zu einigen Unternehmen im Grafenauer Land führen, darunter zur SLE electronic GmbH: „Ich habe für die Unternehmen unsere Außenwirtschaftsangebote im Gepäck, genauso wie die Vorstellung der über 20 Auslandsrepräsentanzen von Invest in Bavaria, die weltweit für uns aktiv sind. Außerdem bieten wir Messebeteiligungsprogramme unter dem Dach des Freistaats Bayern genauso wie die KeyTechs, eine Plattform zur Vernetzung von bayerischen Unternehmen, an“, so Dr. Callies. Landrat Ludwig Lankl ist dankbar für die Angebote des Bayerischen Wirtschaftsministeriums und für die immerwährende, unkonventionelle und flexible Unterstützung der Mitarbeiter von Invest in Bavaria, mit denen die Zusammenarbeit intensiv und vertrauensvoll geführt wird.
 
Bei der SLE electronic GmbH haben Geschäftsführer Josef Liebl und Prokurist Martin Schwarz der Besuchergruppe um Dr. Patricia Callies das 1992 gegründete Unternehmen präsentiert, das heute in Grafenau 120 Mitarbeiter beschäftigt. Nach seinem Elektrotechnikstudium und einem vierjährigen Asienaufenthalt für einen international tätigen Konzern wollte Josef Liebl wieder zurück in die Heimat: „Ich konnte mich von Anfang an auf die Unterstützung von Regierung und Wirtschaftsministerium verlassen. Insbesondere die fachliche Beratung ist mir damals als Existenzgründer zugute gekommen. Und wir haben hier im Landkreis Freyung-Grafenau einen Riesenstandortvorteil: die Loyalität unserer Mitarbeiter. Ohne diese Eigenschaft wären unsere Unternehmen nicht so erfolgreich“, so Liebl, der auch Niederbayernbotschafter für den Landkreis Freyung-Grafenau ist. Die SLE electronic GmbH hat aktuell den Standort um eine weitere Immobilie vergrößert und baut in Grafenau das Unternehmen weiter aus. Liebl bekennt sich zum Standort Niederbayern, zeigt soziale Verantwortung und legt Wert auf den schonenden Umgang mit der Umwelt bei allen Entwicklungs- und Konstruktionsvorhaben, die im Wesentlichen im eigenen Unternehmen durchgeführt werden. 
 

Auf dem Bild zu sehen ...

Geschäftsführer Josef Liebl (2. v. r.) und Prokurist Martin Schwarz (Mitte) informierten die Besucher über den neuesten Entwicklungsstand der SLE electronic GmbH. Von links: Regionalmanager Sebastian Gruber, Landrat Ludwig Lankl, Landkreiswirtschaftsreferent Ralph Heinrich, Dr. Patricia Callies von Invest in Bavaria und Dr. Jürgen Weber von der Regierung von Niederbayern.