Hilfsnavigation

Verwaltung und Politik

Bürgerinformationssystem


Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner zu allen Aufgaben unserer Behörde.

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle
 

Adoption

Zuständige Behörde:

Sozialpädagogischer Dienst

Sachgebiet 45
Dienstgebäude Königsfeld
Grafenauer Str. 44
94078 Freyung
Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon:  +49 8551 57-315
Fax:  +49 8551 57-244
E-Mail:  sozialpaedagogischer-dienst@lra.landkreis-frg.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Beschreibung

Ehepaare, von denen ein Ehegatte das 25. und der andere das 21. Lebensjahr vollendet hat, sowie Einzelpersonen über 25 Jahre können ein minderjähriges Kind adoptieren. Der Adoption soll eine angemessene Adoptionspflegezeit vorausgehen, die eine Einschätzung ermöglicht, ob die Annahme dem Kindeswohl dient und ein Eltern-Kind-Verhältnis zu erwarten ist. Die Adoption wird auf notariell beurkundeten Antrag des/der Annehmenden vom Familiengericht ausgesprochen. Mit der Rechtswirksamkeit der Adoption erlangt das Kind die Rechtsstellung eines Kindes des Annehmenden bei der Adoption durch ein Ehepaar oder einen Stiefelternteil die rechtliche Stellung eines gemeinschaftlichen Kindes der Ehegatten.

Die Adoptionsvermittlung (das Zusammenführen von Kindern unter 18 Jahren und Adoptionsbewerbern mit dem Ziel der Annahme als Kind) ist Aufgabe der Jugendämter und der Landesjugendämter. Zur Adoptionsvermittlung sind auch Verbände der freien Wohlfahrtspflege sowie sonstige Organisationen berechtigt, wenn sie von der zentralen Adoptionsstelle des Landesjugendamtes als Adoptionsvermittlungsstellen anerkannt worden sind. Bei der Adoptionsvermittlung steht das Wohl des Kindes im Mittelpunkt. Aufgabe der Vermittlungsstelle ist, Kinder zu den für sie am besten geeigneten Bewerbern zu vermitteln, nicht aber für Bewerber "passende" Kinder zu suchen.  

Die Bewerbung für die Vermittlung eines Kindes aus dem Ausland ist nur bei einer zur internationalen Adoptionsvermittlung befugten Stelle in Deutschland zulässig. Bundesweit wurde eine Reihe von Auslandsvermittlungsstellen in freier, gemeinnütziger Trägerschaft anerkannt, die sich jeweils auf bestimmte Länder spezialisiert haben. Zur internationalen Adoptionsvermittlung sind auch die zentralen Adoptionsstellen der Landesjugendämter und bei entsprechender Gestattung, die Jugendämter oder ausländische Organisationen befugt. Ist die Adoption im Ausland durchgeführt worden, kann das Familiengericht auf Antrag feststellen, ob sie in Deutschland anzuerkennen ist und welche Wirkungen ihr beigemessen werden können. Zuständig für das Anerkennungsverfahren ist das Familiengericht in dessen Bezirk ein Oberlandesgericht seinen Sitz hat, für den Bezirk dieses Oberlandesgerichtes. Handelt es sich um eine Adoption, die unter Anwendung des Haager Adoptionsübereinkommens durchgeführt wurde und liegt hierüber eine Bescheinigung der zuständigen Zentralen Behörde vor, wird die Adoption grundsätzlich kraft Gesetzes anerkannt.

Wegen der möglichen Hilfen und Leistungen für Adoptivkinder Kinder und Jugendliche, Hilfen für

§§ 1741-1772 Bürgerliches Gesetzbuch; Adoptionswirkungsgesetz; Adoptionsvermittlungsgesetz

Jugendämter bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten, Zentrale Adoptionsstelle des Bayerischen Landesjugendamtes im Zentrum Bayern Familie und Soziales, Verbände der freien Wohlfahrtspflege; Amtsgericht Familiengericht

www.blja.bayern.de

Verwandte Themen

Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen
Icon czech
Ludwig Lankl