Hilfsnavigation

Header Pressemitteilungen
08.03.2019

Bürgermeister Binder erhält Kommunale Verdienstmedaille in Bronze

Ehrung im Rahmen der Bürgermeisterdienstversammlung - Mit außerordentlicher Tatkraft für Gemeinde eingesetzt

Bürgermeister Binder erhält Kommunale VerdienstmedailleMehr als 20 Jahre ist Heinz Binder schon auf kommunaler Ebene tätig. Aus diesem Grund hat Innenminister Joachim Herrmann den ehrenamtlichen Bürgermeister von Fürsteneck mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Bronze ausgezeichnet. Übergeben durfte die Auszeichnung Landrat Sebastian Gruber auf der jüngsten Bürgermeisterdienstversammlung. Mit außerordentlicher Tatkraft, so Gruber, habe sich Binder für die positive Entwicklung seiner Gemeinde eingesetzt. Besonders am Herzen lag dem Bürgermeister von Fürsteneck dabei die Dorferneuerung, mit der man, nach mehr als zehn Jahren Vorlauf, im Jahr 2015 endlich starten konnte. Binder selbst dankte Landrat Gruber für die Ehrung und den anwesenden Bürgermeisterkollegen für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren.

 

Bereits seit 1996 war Heinz Binder im Gemeinderat in Fürsteneck aktiv, ehe er 2002 zum ersten Bürgermeister der Gemeinde gewählt wurde. Dieses Amt hält er bis heute inne, nun bereits in der dritten Wahlperiode. Seit 2002 ist er auch stellvertretender Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Perlesreut, sowie beim Schulverband Perlesreut. Im Verein „Ilzer Land  e. V.“ ist Binder seit der Gründung des Vereins Vorsitzender des Handlungsfelds „IKZ Bauhof“. Zusammen mit diesem Verein setzt er sich für die Stärkung des Wirtschafts-, Kultur- und Lebensraums rund um die Ilz ein.

Die Liste dessen, was Binder als Bürgermeister erreicht hat ist lang. Relativ weit oben steht dabei die Aufnahme in das Bayerische Dorfentwicklungsprogramm des Amtes für Ländliche Entwicklung 2015, für die er sich seit seiner Zeit als Bürgermeister von Fürsteneck stets eingesetzt hatte. „Mit den Fördermitteln dieses Programms konnten und können Projekte durchgeführt werden, die die Attraktivität der Gemeinde weiter steigern und sie somit noch lebenswerter machen“, so Gruber. Weitere große Projekte, die Binder angestoßen und begleitet hat, waren der Anschluss aller Ortschaften in der Gemeinde Fürsteneck an die gemeindliche Wasserversorgung, den Neubau einer Holzbrücke über die Ilz in der Schrottenbaummühle, die Ausweisung und Erschließung des „Gewerbefelds Atzldorf“, den Ausbau der Kinderkrippe im Kindergarten „St. Christophorus“ sowie den der Breitbandversorgung. Heinz Binder war es immer wichtig, dass man in Fürsteneck gut leben kann.

Dieses langjährige Wirken im kommunalen Dienst trug ihm bereits 2014 die Kommunale Dankurkunde ein. Jetzt kam die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze hinzu, die das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Migration jährlich verleiht. Diese Auszeichnung erhalten jene Personen, die sich durch langjährige Tätigkeit als Mandatsträger um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben – eine Beschreibung, die auf den langjährigen Bürgermeister von Fürsteneck auf alle Fälle zutrifft. 

Bildunterschrift:

Im Rahmen der Bürgermeisterdienstversammlung überreichte Landrat Sebastian Gruber die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze an den ehrenamtlichen Bürgermeister von Fürsteneck Heinz Binder.

Icon czech