Landratsamt schränkt Parteienverkehr ein - Zutritt nur nach vorheriger Terminvereinbarung
Weitere Informationen zu den Maßnahmen rund um den Corona-Virus finden Sie unter www.freyung-grafenau.de/corona-virus/.

Aktuelle Zahlen

Informationen und Hinweise zur aktuellen Lage im Landkreis Freyung-Grafenau im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

 

Stand 01.07.2020

Seit knapp drei Wochen haben wir unsere täglichen Posts zum Thema Corona-Pandemie eingestellt, da es damals am 10. Juni keine aktuell Infizierten mehr im Landkreis gab. Da in letzter Zeit vermehrt Fragen zum aktuellen Stand aufkamen, wollen wir heute wieder einmal darüber berichten. Dies werden wir künftig in unregelmäßigen Abständen tun oder wenn sich größere Entwicklungen abzeichnen sollten.

Seit unserer letzten Meldung sind vereinzelt SARS-CoV-2-Fälle im Landkreis Freyung-Grafenau aufgetreten. Die betroffenen Personen konnten zum Teil bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Somit liegt die Zahl der laborbestätigten SARS-CoV-2-Infektionen seit dem ersten bestätigen Fall im Landkreis derzeit bei 184, die Zahl derer, die sich in Quarantäne befinden, liegt bei einer Person.

Leider sind im Landkreis Freyung-Grafenau bisher auch insgesamt 12 Infizierte im Zusammenhang mit Corona in den letzten Monaten verstorben. Zählt man all diese Personen zusammen, inklusive der Verstorbenen, erhält man die Zahl der Menschen, die sich seit dem ersten bestätigten Coronavirus-Fall im Landkreis infiziert haben. Das sind insgesamt 196. Aktuell befinden sich noch 23 sogenannte enge Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Sie stehen in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt.

Die Gesamtsituation im Landkreis kann immer noch als relativ entspannt bewertet werden. Dennoch ist das Virus natürlich nicht verschwunden. Landrat Sebastian Gruber erklärt deshalb: „Genießen Sie die neuen Freiheiten, die die Lockerungen mit sich gebracht haben, auf verantwortungsvolle Weise.“ Es seien nach wie vor „Umsicht und Vorsicht geboten“. Um die derzeitige Situation mit sehr niedrigen Fallzahlen nicht zu gefährden, so Gruber „möchte ich Sie bitten, sich weiter an die gebotenen Abstände, die Hygieneregeln und das Tragen von Masken, wo vorgeschrieben, zu halten.“

Das Landratsamt wird die Bevölkerung weiterhin über die Corona-Situation im Landkreis informieren.

Maskenpflicht in Bayern

Seit dem 27. April gilt die Maskenpflicht für den ÖPNV und den Besuch von Geschäften.

Grundlegende Informationen zur Alltagsmaske finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Hier auch gleich nochmal der Hinweis:

Alltags-Masken sind Masken, die aus handelsüblichen Stoffen genäht und im Alltag getragen werden. Sie sind weder ein Medizinprodukt (wie MNS) noch Teil der persönlichen Schutzausrüstung (wie FFP2/FFP3 Masken). Alltags-Masken können die Infektionsgefahr verringern und helfen dabei, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus zu verlangsamen. Sie bieten keinen vollständigen Eigen- oder Fremdschutz. Der Stoff für Alltags-Masken sollte möglichst dicht sein und aus 100 % Baumwolle bestehen. Andere Materialien wie zum Beispiel Staubsaugerbeutel und Karton sind für die Erstellung von Alltags-Masken nicht geeignet. Alle weiteren detaillierten Infos finden Sie unter dem folgenden Link:

FAQ Mund-Nasen-Schutz

Alltags-Masken bestehen aus handelsüblichen Stoffen und können daher selbst genäht oder auch gekauft werden. Der Stoff sollte möglichst dicht sein und aus 100 % Baumwolle bestehen. Ferner ist unbedingt darauf zu achten, dass die Maske groß genug ist, um Mund, Nase und Wangen vollständig zu bedecken und an den Rändern möglichst eng anliegt. Für alle, die nicht selber nähen wollen, sammeln wir an dieser Stelle Bezugsquellen im Landkreis.

In der Region können über folgende Einrichtungen/Betriebe Mund-Nasen-Masken bezogen werden:

Freund Trachten & Lederhosen Manufaktur

Trendline Freyung

Mühldorfer

Modehaus Blach

Wer im Landkreis oder in der Region ebenfalls solche Masken produziert, kann sich gern melden. Wir werden die jeweiligen Kontaktdaten hier aufnehmen.

Quarantäne bei Einreisen nach Deutschland

Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland einreisen und sich 14 Tage vor Einreise in einem so genannten Risikogebiet aufgehalten haben, müssen Sie sich grundsätzlich in eine14-tägige Quarantäne begeben. Ausnahmen sind möglich bei einer negativen PCR-Testung auf SARS-CoV-2 maximal 48 Stunden vor Einreise bzw. nach Einreise, weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: www.rki.de

Verwenden Sie den Meldebogen für Einreisende und senden Sie diesen an buergerservice@landkreis-frg.de.

Bitte teilen Sie dabei unbedingt Ihre Telefonnummer mit, damit eine schnelle Kontaktaufnahme durch das Referat für Gesundheit und Umwelt gewährleistet werden kann.

Weitere Informationen können der Einreise-Quarantäneverordnung entnommen werden.

Hotlines und FAQs

Der Freistaat hat für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen Coronavirus-Hotlines eingerichtet. Daneben gibt es FAQs auf den Seiten der Ministerien, vielleicht werden Fragen dort bereits beantwortet: Wir haben hier eine ganze Reihe an Telefonnumern und Links für Sie zusammengestellt.


Allgemeine FAQ:

FAQ Corona-Virus auf bayern.de

Gesundheitsministerium:

www.coronavirus.bayern.de
Kultusministerium:

FAQ zur Einstellung des Unterrichtsbetriebs an Bayerns Schulen
Wirtschaftsministerium

https://www.stmwi.bayern.de/coronavirus/

Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL):

Fragen-Antworten-Seite zum Corona-Virus LGL

Die Nummern der Hotlines lauten:

Coronavirus-Hotline der Bayerischen Staatsregierung  089/122 220

Coronavirus-Hotline des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit:  09131/6808-5101

Coronavirus-Telefon-Hotline des Kultusministeriums:  089/2186-2971

Coronavirus-Hotline des Wirtschaftsministeriums für Unternehmen:  089/2162-2101

Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen: 116 117

Auch im Landkreis sind Hotline eingerichtet worden:

Seelsorgetelefon der Caritas: 0160/18 25 076

Telefonseelsorge des Bistums Passau: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222

Für Betriebe im Landkreis haben wir im folgenden Dokument, die wichtigsten Informationen zu den Finanzierungshilfen gebündelt zusammengefasst:

Wichtige Informationen zu den Finanzierungshilfen für Unternehmen im Rahmen der Corona-Krise

Fragen und Antworten zum Umgang mit dem Corona-Virus

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Umgang dem Corona-Virus im Landkreis. Auf unserer Fragen-und-Antworten-Seite werden Fragen zur Infektion, zur Quarantäne sowie zum Thema Kinder und Eltern beantwortet. Darüber hinaus gibt es Informationen darüber, welche Geschäfte derzeit geöffnet haben dürfen, zu den Finanzhilfen für die Unternehmen und Links zu Informationen für Arbeitnehmer.

Corona-Fragen und Antworten

„Wir in FRG hoid ma zamm“ – gerade in schweren Zeiten

Viele Unternehmen der Region bieten aktuell einen Liefer- bzw. Abholservice an, um gerade die besonders gefährdeten Mitbürger zu unterstützen. Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick, welche Betriebe besondere Services anbieten.

https://www.mehralsduerwartest.de/wir-in-frg-hoid-ma-zamm/

Aktuelle Meldungen

  • Aktualisierung der Corona-Strategie des Freistaats

  • Bayerische Verordnung über Infektionsschutzmaßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie in Kraft

  • Bayerische Verordnung über eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie erlassen

Auf folgender Seite erhalten Sie ausführliche Informationen zu den aktuellen Meldungen rund um den Corona-Virus:

Aktuelle Meldungen

10 grundsätzliche Hygienetipps, um Infektionen vorzubeugen

Hotline der Staatsregierung

Die Bayerische Staatsregierung hat eine Hotline eingerichtet. Die Hotline dient als einheitliche Anlaufstelle für alle Fragen zum Corona-Geschehen. Mittels eingerichteter Kompetenzbereiche findet eine themenbezogene Weiterleitung statt. Wesentlich betroffene Lebensbereiche sind abgedeckt: Sowohl Fragestellungen zu gesundheitlichen Themen, den Ausgangsbeschränkungen sowie Kinderbetreuung und Schule als auch zu Soforthilfen und anderer Unterstützung für Kleinunternehmen und Freiberufler können täglich, auch an den Feiertagen, beantwortet werden. Die „Corona-Hotline“ der Staatsregierung wird bei ihrer Arbeit tatkräftig durch die bereits etablierte Hotline des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unterstützt.

Coronavirus-Hotline: 089/122 220 / täglich von 8 bis 18 Uhr


Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat eine Coronavirus-Hotline eingerichtet. Unter der Telefonnummer 09131/6808-5101 können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen stellen.


Seelsorgetelefone der Caritas und des Bistums

Für alle, die sich gerade denken, „man müsste mal mit jemanden sprechen können“, hat der Kreis-Caritasverband Freyung – Grafenau e.V. ein eigenes Seelsorgetelefon unter der Telefonnummer 0160/18 25 076 eingerichtet. Unter dieser Nummer finden Sie jemanden, der Ihnen zuhört, der verschwiegen ist, der mitdenkt und mitfühlt.

Die Telefonseelsorge des Bistums Passau ist weiterhin unter den Telefonnummern 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 erreichbar.

Die Telefonseelsorge bietet allen Ratsuchenden das vertrauensvolle und anonyme Gespräch mit Ehrenamtlichen an, unabhängig von Glaube oder Weltanschauung.


Landkreis FRG Wappen © 2020 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutz |