Gleichstellungsstelle

Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin

so steht es im Grundgesetz.
Doch Frauen haben bis heute weder im Beruf, innerhalb der Gesellschaft, noch in der Familie dieselben gleichwertigen Chancen wie Männer.

Ziele der Gleichstellung

  • Erhöhung der Frauenanteile in Bereichen, in denen sie immer noch unterrepräsentiert sind
  • Sicherung der Chancengleichheit von Frauen und Männern
  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Erhöhung der Frauenanteile in Gremien

Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten

Die Gleichstellungsbeauftragte ist für alle gleichstellungsrelevanten Entwicklungsfragen, Probleme und Fragestellungen zuständig. Es ist primäre Aufgabe, sich für die Rechte der Frauen einzusetzen, nachdem von einer tatsächlichen Gleichberechtigung noch immer nicht die Rede sein kann.

Als Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises ist es mir wichtig

  • Frauen bei der Durchsetzung ihrer Interessen zu beraten und zu unterstützen
  • durch Öffentlichkeitsarbeit die Chancengleichheit für Frauen zu fördern
  • ein Netzwerk aufzubauen, um die Kontakte zwischen den Frauen sowie Frauenverbänden und –gruppen zu pflegen
  • Initiativen und Veranstaltungen zur Verbesserung der Situation von Frauen sowie die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit für Frauen und Männer zu organisieren
Gleichstellungsstelle
Sachgebiet 50 - Liegenschaften, Schulen, Energie, Kreiseigener Hochbau
Gertraud Seidl SachbearbeiterinGleichstellungsbeauftragte
Telefon: +49 8551 57-208
E-Mail schreiben
Gleichstellungsstelle
Abteilung 6 - Veterinärwesen, gesundheitlicher Verbraucherschutz
Ursula Biebl Sekretariat und SachbearbeiterinStv. Gleichstellungsbeauftragte
Telefon: +49 8551 57-380
E-Mail schreiben

100 Jahre Frauenwahlrecht

Die Einführung des Frauenwahlrechts 1918 war ein politischer Paukenschlag und Meilenstein in der deutschen Geschichte. Seit 100 Jahren dürfen Frauen nun wählen und für politische Ämter kandidieren. Interessante Einblicke über die vielen mutigen Frauen, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre, bietet die Broschüre der Hanns Seidl Stiftung.

https://www.hss.de/download/publications/Ohne-Frauen.pdf
Landkreis FRG Wappen © 2019 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutz |