Hilfsnavigation

Luftaufnahme - www.overfly.de

Lokale Aktionsgruppe Landkreis Freyung-Grafenau zieht positive Jahresbilanz - LEADER-Förderung für nachhaltige Projekte weiterhin möglich

Zur jährlich stattfindenden Vollversammlung trafen sich die Mitglieder des Vereins „Lokale Aktionsgruppe Landkreis Freyung-Grafenau“, um Resümee zu ziehen und die Ziele für das kommende Jahr festzulegen.

Lokale Aktionsgruppe zieht JahresbilanzZunächst berichtete die Vorsitzende Renate Cerny über die Aktivitäten der Lokalen Aktionsgruppe (LAG): „Im Jahr 2018 hat sich die Nachfrage trotz zurückhaltender Öffentlichkeitsarbeit – wieder verstärkt. Erfreulich ist, dass unsere LAG – aufgrund der hohen und frühen Mittelbindung in dieser Förderperiode bereits zusätzliche Fördermittel in Höhe von 358.000 € erhalten hat. Somit stehen uns momentan noch rund 280.000 € für die Unterstützung weiterer Projekte in der bis 2020 laufenden Förderperiode zur Verfügung. In drei Sitzungen des LAG-Entscheidungsgremiums wurde für drei Einzelprojekte und vier Kooperationsprojekte eine LEADER-Förderung beschlossen. Es handelt sich hierbei um den Ausbau eines Schulbauernhofs, um ein Folgeprojekt der Mountainbike-Runde Trans Bayerwald, die Mobilen Bühnen in den ILEn Ilzer Land und Sonnenwald, den DorfWaldgarten in Neuschönau, die Aufwertung des Kreisobstlehrgartens in Eckertsreut und das Marketing-Paket für das Radprojekt „Von Fluss zu Fluss“ in der ILE Abteiland.“ Abschließend bedankte sich Cerny bei allen, die sich in der LAG einbringen, insbesondere bei den im Dezember 2017 neu gewählten Mitgliedern des Steuerkreises, die die Arbeit des Gremiums bereichern.

Im Anschluss informierte LAG-Geschäftsführer Tobias Niedermeier über den aktuellen Umsetzungsstand der Lokalen Entwicklungsstrategie: „In 2018 konnten die im Rahmen des Kooperationsprojekts „Bewegtes Niederbayern“ geförderten Bewegungsparcours in Zenting und Hohenau-Schönbrunn eingeweiht werden. Im September wurde der ca. 700 km lange Mountainbike-Trail „Trans Bayerwald“ offiziell eröffnet. Zahlreiche Projekte befinden sich momentan in der Umsetzung, wie beispielsweise die „Kulturbühne Haus im Wald“ oder die „Aufwertung des Pandurensteigs“ und sollen in 2019 in Betrieb genommen werden.“

Erstmals in der Geschichte von LEADER können kleine, bürgerschaftlich getragene Projekte finanziell gefördert werden. Unterstützt werden hier bisher beispielsweise der Medientreff für Senioren in Waldkirchen und die Sonderausstellung zur Geschichte des Grafenauer Volksfestes, die bis Oktober 2018 zu besuchen war. „Die LAG hat mit dem Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ die Möglichkeit, relativ unbürokratisch kleine, wichtige Maßnahmen zu unterstützen, womit LEADER auch zunehmend an der Basis als sinnvolles Programm zur Stärkung des ländlichen Raums wahrgenommen wird“, so Niedermeier.

Die Nachfrage ist bisher allerdings eher zurückhaltend. Niedermeier bot den LAG-Mitgliedern an, diese Fördermöglichkeit bei passenden Veranstaltungen, wie zum Beispiel Vereinsinformationstagen, vorzustellen.

Da nun wieder Fördermittel zur Verfügung stehen, forderte Niedermeier die LAG-Mitglieder auf, sich mit ihm in Verbindung zu setzen, wenn sie selbst passende Projektideen bzw. Kenntnisse darüber haben.

Abschließend wurde der Aktionsplan für die Jahre 2019 und 2020 beschlossen, in dem die Ziele und Aktivitäten für die kommenden zwei Jahre definiert sind.

Positive Nachrichten hat der niederbayerische LEADER-Koordinator Dr. Eberhard Pex mitgebracht. „Wenn der Meilenstein zum 31.10.2019 (bewilligte Einzelprojekte: 1,15 Millionen Euro, bewilligte Kooperationsprojekte: 300.000 Euro) von der LAG erreicht wird, kann mit einer weiteren Aufstockung des Förderbudgets gerechnet werden.“ Er lobte die Arbeit der LAG ausdrücklich. „Der Steuerkreis ist sehr engagiert und diskussionsfreudig, dabei immer an der Sache orientiert und das Wohl der Region im Blick habend. Geschäftsführer Tobias Niedermeier unterstützt die Projektträger von der ersten Projektidee bis zur Vorbereitung der Zahlungsanträge vorbildlich. In den letzten Jahren konnte so im Landkreis Freyung-Grafenau einiges auf den Weg gebracht werden.“

Auch die stellvertretende Landrätin Helga Weinberger zeigte sich beeindruckt von der bisherigen Bilanz und dankte allen, die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz dazu beigetragen haben, dass der Landkreis Freyung-Grafenau lebens- und liebenswert bleibt.

Bildunterschrift:

Im September 2018 wurde der über LEADER geförderte, ca. 700 Kilometer lange Mountainbike-Trail „Trans Bayerwald“ eröffnet. Die beiden Endpunkte sind Furth im Wald im Nordwesten und Passau im Südosten. Sowohl die Nord- als auch die Südroute führen durch den Landkreis Freyung-Grafenau.

Icon czech