Der Weg zum kommunalen Klimaschutz

Der Landkreis Freyung-Grafenau ließ 2016 ein gefördertes Klimaschutzteilkonzept zu den kreiseigenen Liegenschaften erstellen. Darin wurden energetische Einsparpotentiale der Gebäude identifiziert. Die Umsetzung dieser Maßnahmen erfolgt seit Mai 2017 sukzessive durch die Klimaschutzmanagerin Verena Holzbauer. Ihre Stelle ist ebenfalls über die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert.

Die Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.


Bereiche des Klimaschutzmanagements

Das Klimaschutzmanagement beinhaltet folgende Bereiche:

  • Initiierung, Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur energetischen Sanierung kreiseigener Liegenschaften und Umsetzung des Klimaschutzteilkonzepts
  • Contolling der Energieströme
  • Aufklärung durch Öffentlichkeitsarbeit und Informationsveranstaltungen
  • Unterstützung von Projekten an Schulen zum Thema Klimaschutz
  • Berichterstattung und Beratung politischer Gremien

Das Projekt

1.Titel des Vorhabens:
Erstvorhaben - Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des Teilkonzeptes Eigene Liegenschaften des Landkreises Freyung-Grafenau
Anschlussvorhaben - Klimaschutzmanagement zur Umsetzung des Teilkonzeptes Eigene Liegenschaften des Landkreises Freyung-Grafenau

2. Laufzeit des Vorhabens:
01.05.2017 bis 30.04.2019
01.05.2019 bis 30.04.2020

3. Förderkennzeichen:
03K05510
03K05510-1

4. Ziele und Inhalte des Vorhabens:

Der Landkreis Freyung-Grafenau ließ ein Klimaschutzteilkonzept Liegenschaften erstellen, um die lokalen Potentiale zur Senkung der Emissionen innerhalb der eigenen Liegenschaften zu ermitteln und durch geeignete Maßnahmen auszuschöpfen. In Folge des Klimaschutzteilkonzepts als weiteren Baustein, um die Klimaschutzziele des Landkreises Freyung-Grafenau zu erreichen, schließt sich dem nun ein Klimaschutzmanagement an. Für die Umsetzung des Klimaschutzteilkonzepts wurde deshalb die Stelle eines Klimaschutzmanagers geschaffen, welcher die erarbeiteten Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in kreiseigenen Liegenschaften realisiert und als Ansprechpartner für alle Fragen des Themenbereichs Energieeffizienz und Klimaschutz fungiert.


Weitere aktuell geförderte Maßnahmen

1.Titel des Vorhabens:
Sanierung der Innenbelechtung im Dienstgebäude Wolfstein des Landkreises Freyung-Grafenau

2. Laufzeit des Vorhabens:
01.03.2018 bis 31.05.2019

3. Förderkennzeichen:
03K08144

4. Inhalt des Vorhabens:
Sanierung von 161 Lichtpunkten

Gesamtkosten: 87.026,37 Euro
Bundeszuschuss: 37 %
jährliche Stromeinsparung: 30.121 kWh/a
CO2-Einsparung auf 20 Jahre: 355 Tonnen

weiterführende Links

Projektträger Jülich

Fördermittelgeber BMUB

Sachgebiet 50 - Liegenschaften, Schulen, Energie, Kreiseigener Hochbau
Verena Holzbauer B.Eng., Klimaschutzmanagerin

PNP 22.11.2018

Was meine Weißwurst mit dem Klimawandel zu tun hat JPG | 233 KB

PNP 01.12.2018

Uns allen ein Bewusstsein schaffen JPG | 385 KB

PNP 29.01.2019

Preisverleihung Gewinnspiel KlimaFaktorMensch JPG | 332 KB

PNP 07.02.2019

Entfristung Organisationseinheit Klimaschutz und Energie jpg | 512 KB

PNP 19.03.2019

Infoabend Energieberatungsprogramm Zenting JPG | 374 KB

Neue Woche 30.04.2019

Klimaschutzmanagement im Landkreis JPG | 161 KB

Sanierung Teil 1

Dachdeckerwohnheim pdf | 342 KB

Sanierung Teil 2

Dachdeckerwohnheim pdf | 519 KB
Landkreis FRG Wappen © 2019 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutz |