Die Erfolgsgeschichte des Sportevents „Heimat Trails Trophy“ im Bayerischen Wald geht weiter

Das vor inzwischen über zwei Jahren pandemiebedingt – mehr oder weniger als „Notlösung“ im Landkreis Freyung-Grafenau – aus der Taufe gehobene Sportevent „Heimat Trails Trophy“ ist inzwischen fest etabliert und steht für ein Format, das ambitionierte Sportlerinnen und Sportler genauso anspricht wie Familien oder „Gelegenheitsbeweger“. 2022 werden die Heimat Trails noch größer und attraktiver: Strecken werden inzwischen in drei Landkreisen und an sechs Stationen in der gesamten Region angeboten. Neu hinzugekommen ist der Landkreis Regen.

Initiiert wird das Projekt über die Regionalmanagements der beteiligten Landkreise als Kooperationsprojekt mit mehreren Zielsetzungen: „Wir wollen mutig Neues versuchen und den Leuten aus Niederbayern – völlig egal, ob sie topsportlich oder bisher eher bewegungsfaul waren – echte Naturerlebnisse in der Region bieten. Gleichzeitig wollen wir die Menschen aber auch dazu anregen, über den Tellerrand hinauszuschauen und nicht immer nur die bekannten und oft genutzten Wanderwege und Laufstrecken auszuprobieren“, skizziert Stefan Schuster, Regionalmanager des Landkreises Freyung-Grafenau, die Grundidee. In Zusammenarbeit mit dem Deggendorfer Regionalmanager Herbert Altmann hatte er das virtuelle Sportevent „Heimat Trails Trophy“ entwickelt. „Wir bieten an inzwischen insgesamt sechs Standorten – je zwei in den beteiligten Landkreisen – Lauf- und Bike-Strecken in landschaftlich höchst attraktiver Umgebung. Die insgesamt sechs Standorte fassen wir zu einem großen Wettbewerb zusammen“, so Schuster weiter. Herbert Altmann ergänzt, dass entscheidend sei, dass jede der insgesamt sechs Strecken über einen Zeitraum von rund drei Wochen angeboten wird und Teilnehmende individuell entscheiden können, wann sie die jeweilige Strecke absolvieren. So ist größtmögliche Flexibilität und auch mehr oder weniger Wetterunabhängigkeit geboten. Es können natürlich auch nur einzelne Strecken oder die gesamte Serie in Angriff genommen werden. „Anbieten wollen wir auch in diesem Jahr die Disziplinen Laufen, Bike, E-Bike und Nordic Walking“, beschreiben die Regionalmanager die Ausrichtung des Sport-Events, das über insgesamt rund ein halbes Jahr läuft. „Wir möchten wirklich jede und jeden, der Spaß an der Natur und Bewegung hat, ermutigen und einladen, mit dabei zu sein. Dabei geht es nicht rein um sportliche Höchstleistungen. Wir freuen uns natürlich, wenn wir den sportlich Ambitionierten Herausforderungen bieten. Aber am Ende geht es uns vor allem darum, auch möglichst viele zu erreichen, die bisher mit Bewegung nicht unbedingt viel am Hut hatten.“

Tobias Wittenzellner, der Regionalmanager des neu hinzugekommenen Landkreises Regen ergänzt, dass zusätzlich zu den beiden neuen Standorten Viechtach und Großer Arber an jeder der sechs Stationen in Kooperation mit der AOK Bayerwald-Deggendorf, dem ADAC Südbayern und der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald zusätzlich jeweils ein Family & Kids Trails angeboten wird, also eine Strecke, die kürzer und leichter zu bewältigen ist. Zudem bieten diese Strecken auch eine spannende Schatzsuche.

Die festgelegten Strecken führen allesamt durch die außergewöhnlich schöne Natur der Region, liegen in der Regel abseits der großen touristischen Besucherströme und sind für jeden machbar. Beteiligen können sich Einzelpersonen, aber auch Teams beispielsweise aus Unternehmen oder auch Vereinen. In die Wertung aufgenommen wird, wer nachweist, dass er die jeweilige Strecke absolviert hat. „Hier wollen wir möglichst barrierefrei arbeiten. Das heißt, der Nachweis ist entweder über das Tracken der Strecke mittels der gängigen Sport-Apps möglich. Genauso reichen uns aber auch Fotos an Start und Ziel, auf denen jeweils beispielsweise die Uhrzeit auf der Armbanduhr des Sportlers abzulesen ist“, so Deggendorfs Regionalmanager Herbert Altmann. Das virtuelle Event bietet gleichzeitig auch einen optimalen Rahmen für Teambuilding-Maßnahmen in Betrieben und Unternehmen. Und grundsätzlich ist auch eine Beteiligung der Schulen in der Region wünschenswert. Eine der zentralen Botschaften der Regionalmanager ist, dass Bewegung in attraktiver Umgebung nur ein Aspekt der Heimat Trails Trophy ist. Daneben soll auch vermittelt werden, dass wir in der Region unzählige hochwertige Arbeitgeber haben, die auf gut qualifizierten Fachkräftenachwuchs angewiesen sind. Von daher haben beteiligte Unternehmen und Sponsoren die Möglichkeit, die Heimat Trails Trophy auch als attraktive Bühne für Job- und Ausbildungsplatzangebote zu nutzen. Damit bietet die Heimat Trails Trophy als großangelegtes (Sport-)Event ein aus Sicht der Verantwortlichen perfektes Rundum-Paket zur Bewusstseinsstärkung, was die Attraktivität der Region betrifft: „Wir haben alles drin: Bewegung, herrliche Natur, Familienfreundlichkeit, aber natürlich auch die Wertigkeit unserer Betriebe und Unternehmen, die hervorragende Beschäftigungsmöglichkeiten bieten“, so die Regionalmanager übereinstimmend. Aktuelle Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, gibt es unter www.heimattrails.de.

Auch in diesem Jahr werden bei den Heimat Trails wieder die Disziplinen Laufen, Bike, E-Bike und Nordic Walking angeboten.
(Fotos: Agentur siimple)


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2022 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |