Gelebte Solidarität und Nächstenliebe

Landrat Gruber beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement der Tafeln

Rund 650 Personen versorgt die Grafenauer Tafel jede Woche mit Grundnahrungsmitteln und hilft damit Menschen mit wenig Geld besser über die Runden zu kommen. Insgesamt 25 Ehrenamtliche – zum Großteil Frauen – hat Matthias Haslinger dafür um sich geschart. Landrat Sebastian Gruber zeigte sich bei seinem jüngsten Besuch vor Ort tief beeindruckt vom großen Engagement der Freiwilligen. „Was Sie hier alle machen, ist gelebte Solidarität und Nächstenliebe“, so Gruber. Der Landkreis könne sich glücklich schätzen, dass sich gleich an vier Orten, in Freyung, in Grafenau, in Spiegelau und in Waldkirchen Ehrenamtliche gefunden hätten, die sich im Rahmen der Tafeln, um Menschen kümmern, die mit wenig Geld ihren Lebensunterhalt bestreiten müssen.

Matthias Haslinger hatte den Landrat eingeladen, um auf die derzeit angespannte Lage der Tafel in Grafenau hinzuweisen. Haslinger zeigte sich dankbar für die große Unterstützung der Einkaufsmärkte im Landkreis oder auch durch Aktionen der Realschule Grafenau oder der Pfadfinder. Trotz dieser erfreulichen Aktionen kommt die Grafenauer Tafel aber immer wieder an ihre Grenzen. Gerade bei den haltbaren Lebensmitteln, die jetzt im Winter noch wichtiger werden, benötige man durch den hohen Zulauf oft viel mehr als gespendet werde. Deshalb sei man auch auf Geldspenden, egal in welcher Höhe, angewiesen. Landrat Gruber versprach die Anliegen der Tafel zu unterstützen und weiterzutragen, auch in Richtung möglicher Spender.

Haslinger rief außerdem gerade ältere Personen aus dem Landkreis, die bisher die Tafel nicht nutzen, dazu auf, sich zu melden. „Wir wissen, dass es da immer noch ältere Menschen gibt, die sich schämen oder, denen der Weg zu uns zu beschwerlich ist oder die auch den Trubel bei der Ausgabe scheuen“, erklärt er. Sie sollten sich einfach bei der Tafel melden, unter Telefon 08552/973758 oder per E-Mail an tafel.grafenau@outlook.de. In bestimmten Fällen könne man sie auch beliefern.

Rund 25 Ehrenamtliche – zum absoluten Großteil Frauen – hat Matthias Haslinger (3.v.l.) bei der Grafen-auer Tafel um sich geschart. Landrat Sebastian Gruber (links) und Barbara Schober, Abteilungsleiterin am Landratsamt (3.v.r.), zeigten sich bei ihrem Besuch beeindruckt vom großen Engagement der Freiwilligen.
Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2024 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |