Gemeinsam für die Region – Fachakademie für Sozialpädagogik präsentiert praxisintegrierte Ausbildungsform (PiA)

Landkreis FRG, Schulfamilie und Kommunen gehen Hand in Hand in die Zukunft / Landrat: „Attraktives Angebot für Einrichtungen, Studierende und somit für die gesamte Region“

Seit dem Schuljahr 2022/2023 läuft der Schulbetrieb der Staatlichen Fachakademie für Sozialpädagogik in Niederbayern; und das äußerst erfolgreich. „Die Gründung der Fachakademie war ein Meilenstein für die ganze Region und darüber hinaus, denn nun ist die Ausbildung zur Erzieherin und Erzieher direkt vor Ort im Landkreis Freyung-Grafenau möglich“, so Landrat Sebastian Gruber, der sich gemeinsam mit der Schulleitung und weiteren Unterstützern jahrelang für diese Einrichtung eingesetzt hat. Das bedeutet, dass junge Menschen, die diesen Beruf anstreben, in der Heimat bleiben können, um sich als wertvolle Fachkräfte zu verwirklichen. Die Fachakademie für Sozialpädagogik bietet neben der klassischen Fachschulausbildung eine praxisintegrierte Ausbildungsform (PiA) an und dies als einzige Einrichtung in der Region. Der Landkreis Freyung-Grafenau ist Sachaufwandsträger. Bei einer Informationsveranstaltung am Standort Neudorf konnten die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Landkreis-Kommunen mehr über das praxisnahe und innovative Konzept der Akademie erfahren. „Die PiA-Ausbildung ist ein attraktives Angebot für Einrichtungen, aber auch für Studierende. Unsere Kommunen im Landkreis sind wichtige Partner, denn sie sind u.a. als Träger von Kindergärten eine verlässliche Stütze vor Ort. Der Landkreis als Sachaufwandsträger freut sich sehr über dieses wohnortnahe Angebot. Ein großer Dank geht auch an die gesamte Schulfamilie um Frau Wudy-Engleder und Herrn Eberle, die mit Herzblut und Begeisterung die erste Staatliche Fachakademie für Sozialpädagogik in Niederbayern verantworten. Ebenfalls geht ein großer Dank an alle Praxiseinrichtungen und Beteiligten sowie an meine Mitarbeiter in der Verwaltung am Landratsamt“, so Landrat Sebastian Gruber.

Ganz nach dem Motto „Hand in Hand für die Region“ stellten zwei Lehrerinnen der Fachakademie die Praxisintegrierte Ausbildungsform vor. Bei dieser Art der Ausbildung geben sich Theorie und Praxis bildlich gesprochen die Hand, denn diese teilt sich gleichermaßen in theoretische und praktische Ausbildungsanteile auf. Das heißt, die Studierenden verbringen 50 Prozent der Ausbildung in einer sozialpädagogischen Einrichtung und 50 Prozent an der Fachakademie für Sozialpädagogik. Diese enge Verzahnung von Theorie und Praxis bringt sowohl für die Schule als auch für die Auszubildenden viele Vorteile, da Gelerntes teilweise am nächsten Tag in den Einrichtungen angewendet werden kann. Praxisanleiterinnen und Studierende aus zwei verschiedenen Einrichtungen bestätigten den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern mit interessanten und aussagekräftigen Erfahrungsberichten den besonderen Mehrwert dieser Ausbildungsform.

Die Hand geben sich als wichtige Partner auch die Kommunen (Städte, Märkte, Gemeinden) als Träger sozialpädagogischer Einrichtungen, der Landkreis Freyung-Grafenau als Sachaufwandsträger und die Fachakademie für Sozialpädagogik als hochwertige und kompetent aufgestellte Ausbildungsstätte. Für die Kommunen bringt dieser Ausbildungsstandort die Chance, dringend gebrauchte und zudem hochwertige Fachkräfte in den eigenen Einrichtungen auszubilden und damit nachhaltig an die Region zu binden. Die Studierenden sind zudem auf die Bereitstellung von guten Ausbildungsplätzen in bewährten Einrichtungen angewiesen, weshalb die Zusammenarbeit von großer Bedeutung ist.

Hinweis: Am Samstag, den 03.02.2024, von 10:00 bis 13:00 Uhr, findet an der Fachakademie für Sozialpädagogik (Schärdinger Straße 9, 94481 Grafenau) ein Tag der offenen Tür mit vielen verschiedenen Angeboten statt. Jeder darf vorbeischauen und ist herzlich eingeladen, sich zu informieren.

Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau

Begeistert zeigten sich an der Haltestelle vor der Staatlichen Fachakademie für Sozialpädagogik die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Landkreis-Kommunen, Schulleiterin Elvira Wudy-Engleder (mittig rechts neben der Tafel), Landrat Sebastian Gruber (rechts daneben), Außenstellenleiter Robert Eberle (links neben der Tafel) sowie die Vertreter der Fachakademie, der Praxiseinrichtungen und der Verwaltung des Landratsamtes.
Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau

Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2024 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |