Gemeinsames Reparieren im Kunstraum Waldkirchen startet in die erste Runde

Am Freitag, 7. Oktober veranstaltet der Landkreis Freyung-Grafenau mit Unterstützung der Selbstwerkstatt e.V. aus Passau das erste Reparaturcafé.

Ob alter Mixer, Loch im Fahrradreifen oder in der Lieblingshose, in der Selbstwerkstatt wird geprüft, was repariert werden kann. Anders als bei gewerblichen Dienstleistungsunternehmen werden die Gegenstände nicht einfach abgegeben und vom Profi repariert, sondern jeder Gast führt die Reparatur selbst durch und bekommt die nötige Hilfestellung und Anleitung. Ganz nach dem Motto Hilfe zur Selbsthilfe. Alle Interessierten sind herzlich willkommen am Freitag, 7. Oktober zwischen 16 und 20 Uhr im Kunstraum vorbeizukommen, sei es zum Mithelfen bei der Reparatur, als Gast mit eigenen kaputten Gegenständen oder einfach zum Zuschauen und Austauschen bei Kaffee und Kuchen. Vor Ort wartet das erfahrene Team der Selbstwerkstatt e.V. aus dem Landkreis Passau mit der nötigen Expertise und dem passenden Werkzeug. „Wir sind dankbar, dass uns die Selbstwerkstatt beim ersten Treffen unterstützt. So bekommen wir die nötige Starthilfe, um auch bei uns im Landkreis eine Initiative anzustoßen und die Kultur des Reparierens aufleben zu lassen“, so stellvertretender Landrat und Waldkirchner Stadtrat Franz Brunner.

„Unser Wunsch ist es, dass möglichst viele Reparatur-Cafés in der Region entstehen und es dadurch ganz selbstverständlich wird, Gegenstände unkompliziert zu reparieren statt sie sofort wegzuwerfen“, sagt Karin Polz, Vorsitzendes und Sprecherin der Selbstwerkstatt. Denn jede Reparatur hat gleich mehrere Vorteile. Zum einen fallen die Kosten für die Neuanschaffung weg, zum anderen spart man wertvolle Ressourcen für die Produktion der neuen Geräte, was wiederum die Umwelt schont. Und nicht zuletzt spielt die Vermeidung von Müll eine wesentliche Rolle. Viele der alten Gegenstände sind auch emotional behaftet, sei es der Plattenspieler aus der Jugend oder ein altes Erbstück. Dass all diese Punkte auch den Bürgerinnen und Bürgern in Freyung-Grafenau wichtig sind, zeigt die positive Resonanz auf das geplante Reparaturcafé. Bereits nach der ersten Ankündigung Ende Juli haben sich zahlreiche Interessierte gemeldet und Ihre Mithilfe angeboten. „Wir freuen uns über die vielen Rückmeldungen und den guten Zuspruch. Ziel ist es mit Unterstützung der Selbstwerkstatt aus Passau auf lange Sicht ein eigenes Reparaturteam in Freyung-Grafenau aufzubauen. Dafür sind verschiedenste Fähigkeiten gefragt, vom Umgang mit der Nähmaschine über die Fahrradreparatur bis hin zu kleinen Elektro- oder Schreinerarbeiten. Alle, die mitwirken möchten, können sich gerne vorab melden oder unverbindlich im Kunstraum vorbeikommen“, so Klimaschutzmanagerin Eva Brunner, die als Ansprechpartnerin am Landratsamt Freyung-Grafenau zur Verfügung steht. „Dabei sind Hobby-Tüftlerinnen und Tüftler genauso gefragt wie handwerkliche Profis.“

Das erste Reparaturcafé im Landkreis Freyung-Grafenau findet am Freitag, 7. Oktober von 16 bis 20 Uhr im Kunstraum Waldkirchen, Jahnstraße 6, statt. Parkmöglichkeiten sind bei der benachbarten TSV-Turnhalle gegeben. Um eine Anmeldung der zu reparierenden Gegenstände mit kurzer Beschreibung wird gebeten, damit Wartezeiten vermieden und gegebenenfalls vorab Ersatzteile besorgt werden können. Im Landratsamt steht Ihnen Eva Brunner unter eva.brunner@landkreis-frg.de oder telefonisch unter 08551/57-4996 zur Verfügung. Wer als ehrenamtlicher Helfer bei der Organisation oder den Reparaturen mitwirken möchte, kann sich gerne schon vorab bei den Organisatoren melden. Weitere Informationen zum Thema Selbstwerkstatt erhalten sie unter www.selbstwerkstatt.org.

Reparieren ist Teamwork und macht gemeinsam mehr Spaß, das zeigen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Selbstwerkstatt, v.l. Konrad Schepke-Pilstl, Peter Schmid und Tina Califano. Foto: Karin Polz, Selbstwerkstatt


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2022 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |