LandArztMacher feiern Jubiläum

Bereits zum zweiten Mal beteiligt sich der Landkreis Freyung-Grafenau über sein Regionalmanagement am „Exzellent“-Projekt der LandArztMacher aus Regen. Die feiern inzwischen Jubiläum. Das Studierendenprojekt findet dort schon zum zehnten Mal statt, und die Beliebtheit ist ungebrochen. Zwanzig Studierende aus Regensburg, München, Erlangen und anderen Universitäten arbeiten in 24 Hausarztpraxen mit und sind wie die Studierenden in den fünf vergangenen Jahren vom Bayerischen Wald begeistert. Die meisten haben sich schon zwei Jahre im Voraus für das Projekt fest angemeldet und werden für ihre Geduld belohnt: Sie sind beeindruckt vom Engagement der Hausärzte und Kliniken auf dem Land und überrascht von den vielen freundlichen Patienten, die sie in den Praxen untersuchen dürfen. Das kennen sie aus ihren Unikliniken so nicht.

Landrätin Rita Röhrl, Landkreis Regen, und Landrat Sebastian Gruber, Landkreis Freyung-Grafenau, haben die zwanzig angehenden Ärztinnen und Ärzte bei der Auftaktveranstaltung herzlich begrüßt. Beide Landkreise unterstützen die LandArztMacher über die Regionalförderungen und die Gesundheitsregion Plus.

Auch Abteilungsleiterin Martina Steinlechner von der AOK Bayern und AOK-Direktor Markus Edinger sind stolz auf den Erfolg. Sie fördern das Projekt seit vielen Jahren und schon 77 von knapp 200 Studierenden sind in dieser Zeit für weitere Praktika wieder in den Bayerischen Wald gekommen. Eine wichtige Grundlage, um die ärztliche Versorgung in den Landkreisen langfristig zu sichern.

Informationen zu dem Projekt - vor allem auch für interessierte Studentinnen und Studenten - gibt es unter www.landarztmacher.de.

Die 20 Studenten des Exzellenten Winter 2019 bei der Eröffnungsveranstaltung zusammen mit den Landräten der Landkreise FRG und REG, Vertretern der AOK Bayern, teilnehmenden Ärzten und den LandArztMachern.
(Foto: Die LandArztMacher)


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2024 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |