Musikalischer Start ins neue Jahr

Amt für Kinder und Familie lädt Kindertagespflegepersonen in die Volksmusik-Akademie ein

Kindertagespflegepersonen, umgangssprachlich „Tagesmütter oder-väter“, sind das ganze Jahr über gefragt, Familien kompetent zu unterstützen. Diese familiennahe Betreuungsform ist nach wie vor - neben Krippen und Kindergärten - eine wichtige und unverzichtbare Säule in der Kindertagesbetreuung, vor allem auch im Landkreis Freyung-Grafenau. Daher ist es bereits seit vielen Jahren üblich, dass das Landratsamt das Engagement der Tagespflegepersonen in Form eines Jahresausflugs honoriert. Im letzten Jahr ging es zum Beispiel auf einen Erlebnisbauernhof.

Heuer nahmen die pädagogischen Fachberaterinnen Nadine Angerer und Alexandra Meier den Jahreswechsel zum Anlass, diese Art der Anerkennung einmal etwas anders zu gestalten. Anstelle des traditionellen Ausflugs wurde Ende Januar zu einem „Neujahrsempfang“ in die Volksmusik-Akademie eingeladen.

Nach einem Sektempfang sprach stellvertretender Landrat Franz Brunner als Vertreter des Landkreises in einer kurzen Ansprache den Anwesenden „Wertschätzung und Anerkennung für die wichtige und anspruchsvolle Aufgabe in der Kindertagesbetreuung“ aus. Brunner betonte, dass die staatlich geförderte familiäre Kindertagespflege dem Landkreis Freyung-Grafenau ein ebenso großes Anliegen sei wie die Krippen und Kindergärten: „Es geht ja hier wie dort nicht nur um familienfreundliche Betreuung den Tag über, sondern auch um eine qualitativ möglichst hochwertige und kindgemäße Bildung und Erziehung. Darum möchte ich Ihnen heute für Ihr großes Engagement bei der täglichen Arbeit mit den Kindern danken und Sie weiter zur Mithilfe ermutigen“, so Brunner.

Neben der Möglichkeit des gegenseitigen Erfahrungsaustausches bot die Veranstaltung den Tagespflegepersonen auch ein pädagogisches Rahmenprogramm. Musikpädagogin Laura Hackl-Menses brachte den Teilnehmenden – ganz zum Ambiente der Volksmusik-Akademie passend – im Raum zum „Schwarzen Bua“ das Thema „Musik schafft Bindung“ näher. Dabei durften sich die Anwesenden im sogenannten „Lalaland“ mit theoretischen und praktischen Impulsen zur Thematik auseinandersetzen. Durch Musik, Gesang und Tanz lassen sich Bindungswurzeln ohne psychologische Anstrengung festigen und verankern. Die im Workshop erarbeiteten Lieder, Verse und praktischen Anregungen können die Kindertagespflegepersonen im pädagogischen Alltag nutzen, um ihre Beziehung und Bindung zu den betreuten Kindern zu stärken.

Aktuell werden im Landkreis Freyung-Grafenau 160 Kinder von 47 Kindertagespflegepersonen, entweder im Rahmen einer Großtagespflege (Zusammenschluss von zwei bis drei Kindertagespflegepersonen in geeigneten Räumlichkeiten) oder in der traditionellen Form, sprich im eigenen Haushalt der Kindertagespflegeperson, betreut.

Die Nachfrage von Eltern ist weiterhin sehr hoch, so dass das Amt für Kinder und Familie immer auf der Suche nach neuen interessierten Menschen ist, die sich vorstellen können, Kinder im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit haupt- oder nebenberuflich gegen Vergütung zu betreuen. Informationen können Interessierte erhalten unter: www.kindertagespflege-frg.deoder bei den Ansprechpartnerinnen Nadine Angerer und Alexandra Meier im Amt für Kinder und Familie unter: 08551 57-2103 oder 08551 57-2112 bzw. per E-Mail unter kindertagespflege@landkreis-frg.de.    

In die Volksmusikakademie hatte das Amt für Kinder und Familie Kindertagespflegepersonen, umgangssprachlich „Tagesmütter oder-väter“, aus dem ganzen Landkreis eingeladen. Musikpädagogin Laura Hackl-Menses zeigte ihnen im Rahmen der Veranstaltung wie Musik Bindung schaffen kann.
Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2024 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |