Osterschnitzeljagd das dritte Jahr in Folge ein Erfolg

Kreisjugendring zieht Bilanz – 300 Teilnehmende bei der Oster-Schnitzeljagd

Jedes Jahr in den Osterferien bietet der Kreisjugendring Freyung-Grafenau ein Ferienprogramm an. Diesmal wurde bereits vor den Ferien mit der Oster-Schnitzeljagd gestartet. Wie bereits 2021 und 2022 hatten alle Teilnehmenden die Aufgabe, kniffelige Rätsel zu lösen. Mit Perlesreut als achten Austragungsort konnten dieses Jahr Kinder und Jugendlich aus dem ganzen Landkreisgebiet teilnehmen. Dafür mussten sie mit Hilfe eines Handzettels verschiedene Aufgaben lösen, die zuvor in den Schaufenstern vor Ort aufgehängt wurden. So konnten sie den Osterhasen unterstützen, der vor der schwierigen Herausforderung stand, seine Lieblingsblume zu benennen.

Trotz des teils schlechten Wetters mit Regen und Schnee folgten rund 300 Kinder und Jugendliche der Bitte des Osterhasen und halfen ihm, den Namen seiner Lieblingsblume, den Märzenbecher, herauszufinden. Als Dank erwartete die fleißigen Helferinnen und Helfer am Karsamstag eine Oster-Tüte, welche von den Betreuerinnen und Betreuern des KJR ausgeteilt wurde. „Durch die Unterstützung des Fairtrade-Landkreis-Teams und des Landkreises Freyung-Grafenau konnten wir dieses Jahr neben den Eiern von regionalen Geflügelhöfen auch Schoko-Hasen aus Fairem Handel in die prall gefüllten Oster-Tüten packen“, freute sich Tim Weidinger, Geschäftsführer des Kreisjugendrings.

Auch Helga Weinberger, stellvertretende Landrätin und Mitglied der Fairtrade-Steuerungsgruppe, betonte die gute Zusammenarbeit: „Der Kreisjugendring ist ein wichtiger Mitstreiter und Kooperationspartner im Einsatz für einen noch nachhaltigeren Landkreis. Für die Vorbereitung der fairen Oster-Schnitzeljagd möchte ich mich daher auch herzlich bei allen Helferinnen und Helfern des KJR bedanken“. Martin Wagner, Leiter der Fairtrade-Steuerungsgruppe, erklärte hierzu: „Die Kampagne Fairtrade-Landkreis will das Thema Fairer Handel im Landkreis auf die Agenda setzen und die Bevölkerung auf die ungerechten Arbeitsbedingungen der Menschen im Globalen Süden hinweisen. Mit der Osteraktion erreichen wir neben den Eltern schon die Kleinsten und können sie so für die Bedeutung des Fairen Handels sensibilisieren“. Nina Stelzl, Koordinatorin kommunaler Entwicklungspolitik am Landratsamt Freyung-Grafenau: „So kann man durch den Kauf von Produkten aus Fairen Handel sicherstellen, dass man nicht unbewusst Zwangs- und Kinderarbeit unterstützt und dass auch die Menschen im Globalen Süden einen existenzsichernden Lohn für ihre Arbeit erhalten.“

Der Kreisjugendring, vertreten durch Geschäftsführer Tim Weidinger (l.), Vorstand Georg Peschl (2. v. r.) und Betreuer Eli Müller (r.) freuen sich mit den Mitgliedern der Fairtrade-Steuerungsgruppe des Landkreises (v.l.) Nina Stelzl, Martin Wagner und stellv. Landrätin Helga Weinberger über die gelungene Oster-Schnitzeljagd.
Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau.


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2024 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |