Teilweise seit mehr als 40 Jahren im Dienst

Landrat verabschiedet und ehrt langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit ehrte Landrat Sebastian Gruber mehrere Beschäftigte des Landkreises Freyung-Grafenau für ihre langjährige und jederzeit loyale Mitarbeit. Landrat Gruber verabschiedete einige von ihnen in den wohlverdienten Ruhestand. Teilweise standen die Jubilarinnen und Jubilare in unterschiedlichen Funktionen mehr als 40 Jahre im Dienst des Landkreises Freyung-Grafenau.

 „40 Jahre sind eine unglaublich lange Zeit. Ein großes und herzliches Dankeschön, dass Sie dem Landkreis mehrere Jahrzehnte die Treue gehalten haben. Eine derartige Verbundenheit mit seinem Arbeitgeber sieht man heute nur noch ganz selten und spricht für eine außerordentlich gute und jederzeit respektvolle Zusammenarbeit“, sagte Landrat Gruber. Die meisten der Geehrten waren bereits 2021 aus dem Dienst ausgeschieden oder feierten in diesem Jahr ihr Dienstjubiläum. Pandemiebedingt war letztes Jahr leider keine Feier möglich, weshalb diese nun, aufgrund der Lockerungen, nachgeholt werden konnte. „Verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann man nicht einfach so ziehen lassen, ohne ihren Einsatz für den Landkreis zu honorieren“, erklärte Landrat Sebastian Gruber wertschätzend.

Auch der Personalratsvorsitzende Alexander Bertelshofer dankte den Geehrten für ihr langjähriges Engagement im Landkreis. „Sie haben mit jahrzehntelangem Einsatz die Region geprägt und über die Zeit viele Veränderungen erlebt“, merkte er an. Die jeweiligen Abteilungs-und Sachgebietsleiter nahmen ebenfalls an der Feierstunde teil, um sich gebührend von ihren langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verabschieden zu können. Ausführlich ging Landrat Sebastian Gruber auf den persönlichen Werdegang jedes Einzelnen ein und überreichte, zusammen mit dem Personalratsvorsitzenden Alexander Bertelshofer, jeweils eine kleine Aufmerksamkeit.

Fast seit der Gründung des Landkreises Freyung-Grafenau war Ursula Biebl für diesen tätig. Im April 1975 begann sie als Schreibkraft im Sachgebiet Wasserrecht zu arbeiten. Im Rahmen ihrer über 45-jährigen Dienstzeit durchlief sie mehrere Abteilungen und war 12 Jahre lang die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte, wo sie sich für die Belange aller Mitarbeiterinnen einsetzte. Vor ihrem wohlverdienten Ruhestand im September 2021 war sie als Sekretärin im Veterinäramt eingesetzt.

Nicht ganz so lang, aber doch fast 30 Jahre, war Hermann Wagner zunächst ab August 1993 als Schwimmmeistergehilfe im Hallenbad sowie als Busfahrer an der Don-Bosco-Schule Grafenau beschäftigt, bevor er, aufgrund der Reduzierung der Öffnungszeiten der Hallenbäder Grafenau und Freyung, im Oktober 2016 in den Bauhof wechselte. Im Mai 2017 feierte er sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Im August 2021 schied er aus dem Dienstverhältnis aus.

Auch zwei Reinigungskräfte wurden von Herrn Landrat Gruber in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Im Gymnasium Waldkirchen sorgte Rita Stadler über zehn Jahre für die Sauberkeit in den Räumen und schaffte so für die Schülerinnen und Schüler eine angenehme Lernatmosphäre. Auch Monika Blöchl war als Raumpflegerin ab September 2006 bis August 2021 zuerst an der Berufsfachschule für Sozialpflege Grafenau und später an der Berufsschule Schlag dafür zuständig, dass die Liegenschaften des Landkreises immer ein positives Erscheinungsbild haben. Der Landrat dankte den beiden Reinigungskräften Rita Stadler und Monika Blöchl für ihren unermüdlichen Einsatz.

Zum 40-jährigen Jubiläum konnte der Landrat gleich drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beglückwünschen. Eine Vielzahl an Sachgebieten hat Rosa Gibis in ihrer mittlerweile über 40-jährigen Tätigkeit für den Landkreis Freyung-Grafenau gesehen. Im Oktober 1981 begann sie, als Mutterschaftsvertretung in der Sozialhilfeverwaltung zu arbeiten. Über verschiedene Stationen u.a. in der Kreiskämmerei und der Zulassungsstelle ist sie heute als Mitarbeiterin in der Erhebungsstelle Zensus eingesetzt. 

Auf einen abwechslungsreichen und vielseitigen beruflichen Werdegang kann auch Leo Kornegger zurückblicken. Er begann, nach einem Wechsel von der Regierung von Niederbayern ans Landratsamt Freyung-Grafenau, im Januar 1995 in der Sozialhilfeverwaltung zu arbeiten. Nach Tätigkeiten in der Führerscheinstelle, im Naturschutz sowie in der Kommunalaufsicht und in der Personalabteilung ist er nun als Sachbearbeiter für das Fleischhygienerecht zuständig.

Über eine langjährige Erfahrung verfügt auch Hans-Peter Phillip. Seine berufliche Karriere begann er im September 1981 mit einer Ausbildung zum Straßenwärter. Nach erfolgreich abgeschlossener Lehre machte Phillip im Kreisbauhof in verschiedenen Funktionen Karriere. Zudem war Herr Philipp vielfältig sportlich für den Landkreis aktiv, u.a. in den besten Zeiten in der Fußballmannschaft des Landratsamtes, zu deren Stamm der langjährig hochklassig spielende Freyunger als Leistungsträger gehörte. 


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2022 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |