Von Fairtrade bis Umweltschutz: Landkreisübergreifender Fachtag liefert Impulse für nachhaltige Beschaffung in Kommunen

Die drei Landkreise Freyung-Grafenau, Regen und Passau sowie die Stadt Passau haben in Zusammenarbeit mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) einen Fachtag zum Thema Nachhaltige Beschaffung organisiert. Neben grundlegenden Tipps konnten die Teilnehmenden aus verschiedenen Workshops zu den Themen Lebensmittel, Bauen, Bälle und Büromaterialien wählen.

Zu Beginn der Schulung betonte Wolfgang Seiderer von der Stadt Passau die Wichtigkeit der Schulung. So haben Kommunen eine enorme Marktmacht, die von der öffentlichen Hand beschafften Mengen pro Jahr belaufen sich auf 350 bis 500 Milliarden Euro und betragen damit knapp 13 bis 15 Prozent des Bruttoinlandprodukts. Damit können sie mit ihren Entscheidungen einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Globalen Süden, aber auch im Hinblick auf eine ökologischere Produktionsweise leisten.

Die Schulung wurde von den Koordinatorinnen für kommunale Entwicklungspolitik der drei Landkreise, Gudrun Unrecht (Landkreis Regen), Laura Bücker (Landkreis Passau) und Nina Stelzl (Landkreis Freyung-Grafenau) sowie der Klimaschutzmanagerin der Stadt Passau, Carolin Stadler organisiert. Nicht nur die Teilnehmenden vor Ort, auch die online zugeschalteten Teilnehmenden konnten viele praktische Tipps und Hinweise mit in ihren zukünftigen Büroalltag nehmen. So konnten sie beispielsweise glaubhafte Siegel und Gütezeichen für die unterschiedlichen Bereiche kennenlernen und dadurch etwa erfahren, dass das Fairtrade-Siegel oder das NaturlandFair-Siegel einen hohen Qualitätsanspruch an Lebensmittel sowohl in Bezug auf ökologische als auch auf soziale Kriterien stellen.

„Dass der Fachtag so gut angenommen wird, zeigt, dass sich die Kommunen in der Region für nachhaltige Produktionsweisen stark machen und verstärkt auf die Einhaltung von Umweltkriterien, aber auch die Gewährleistung von existenzsichernden Löhnen, Verbot von Kinderarbeit oder weiteren sozialen Kriterien achten“, ist sich Nina Stelzl, Koordinatorin kommunaler Entwicklungspolitik beim Landkreis Freyung-Grafenau sicher. Sollten dennoch Fragen zur konkreten Umsetzung aufkommen, regten die Veranstalter des Fachtags, genauso wie die Referierenden die Teilnehmenden an sich bei Fragen zur nachhaltigen Beschaffung an sie zu wenden, um gemeinsam Unterstützung zu bieten, voneinander zu lernen und von den Angeboten der verschiedenen Stellen zu profitieren.

Unter welchen Bedingungen werden eigentlich die Produkte aus dem Globalen Süden produziert, die regelmäßig und in teils großen Mengen durch die öffentliche Verwaltung und andere Institutionen eingekauft werden? Geht uns das etwas an und können wir darauf Einfluss nehmen? – Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Teilnehmenden aus den drei Landkreisen und der Stadt Passau beim Fachtag Faire und nachhaltige Beschaffung.
Foto: Landkreis Passau


Zurück
Landkreis FRG Wappen © 2024 Landratsamt Freyung-Grafenau ImpressumDatenschutzElektronische Kommunikation mit dem Landratsamt |